„Geselligkeit wird bei uns ganz groß geschrieben“

Von der Nordsee bis zu den Alpen - in unseren Hotels und Ferienwohnungen ist das Motto: ankommen, wohlfühlen und genießen. Unsere Hotel- und Fewo-Leiter stellen Ihnen in unserer Interview-Reihe…

Lesen

„Geselligkeit wird bei uns ganz groß geschrieben“

2018-09-21

Von der Nordsee bis zu den Alpen - in unseren Hotels und Ferienwohnungen ist das Motto: ankommen, wohlfühlen und genießen. Unsere Hotel- und Fewo-Leiter stellen Ihnen in unserer Interview-Reihe Ihr nächstes Urlaubsziel vor.

Fiete Dorsch ist Hotelleiter im BSW-Schwarzwaldhotel Baiersbronn. Im Interview verrät er uns: „Bei uns wird Geselligkeit groß geschrieben“.

Für wen eignet sich das BSW-Schwarzwaldhotel Baiersbronn besonders gut?

aussenansicht_2-600x400-q92

Unser Hotel hat grundsätzlich für alle etwas zu bieten. Besonders Familien schätzen die Vorzüge des beheizten Freibades und des Hallenschwimmbades. Im Kinderspielzimmer können sich die kleinen Gäste nach Herzenslust austoben, während die Erwachsenen in der Sauna oder hauseigenen Massagepraxis entspannen.

Was macht das Hotel einzigartig?

Einzigartig ist die tolle Lage. Der Schwarzwald ist ein wahres Paradies für Wanderer, Mountainbiker, Wintersportler und Genießer. Außerdem hat man vom Hotel aus einen spektakulären Panoramablick auf die Umgebung.

aussenansicht_1-600x400-q92

Außergewöhnlich ist auch das Hotel-Team: Geselligkeit wird bei uns groß geschrieben. Die regelmäßig stattfindenden Tanzabende sind bei unseren Gästen sehr beliebt. Hinzu kommen erlebnisreiche Freizeitprogramme, die wir regelmäßig für Gäste aller Altersgruppen anbieten.

fiete-dorsch-600x756-q92
Hotelleiter Fiete Dorsch

Warum ist Ihre Urlaubsregion unbedingt eine Reise wert?

Alleine schon aufgrund der Schwarzwald-Plus-Karte ist unsere Region einen Besuch wert, die Sie ab zwei Übernachtungen im Hotel kostenlos erhalten. Mit Schwarzwald-Plus können Sie über 80 Erlebnisse kostenlos entdecken und es ist für jeden Geschmack etwas dabei: Sie erhalten zum Beispiel Wintersport-Ausrüstung, entspannen in einer der regionalen Thermen, erkunden per Tret- oder Ruderboot den Mummelsee oder die Region auf dem Segway, bei einem Gleitschirmflug können Sie den Schwarzwald aus der Vogelperspektive sehen.
Auch der Kulinarik wegen ist Baiersbronn eine Reise wert und schon lange kein Geheimtipp mehr, denn 8 Michelin-Sterne auf so engem Raum sind nur selten anzutreffen. Ein Besuch bei einem der drei Sterneköche in Baiersbronn ist auf jeden Fall ein Highlight für jeden Genießer.

Kommentare

Dieser Beitrag enthält noch keine Kommentare.

Beitrag kommentieren
Bitte alle Pflichtfelder ausfüllen!

Oder senden Sie uns eine E-Mail an SocialMedia@stiftungsfamilie.de

„Endlos weiße Sandstrände, wilde Klippen und schöne Kiefernwälder“

Von der Nordsee bis zu den Alpen - in unseren Hotels und Ferienwohnungen ist das Motto: ankommen, wohlfühlen und genießen. Unsere Hotel- und Fewo-Leiter stellen Ihnen in unserer Interview-Reihe…

Lesen

„Endlos weiße Sandstrände, wilde Klippen und schöne Kiefernwälder“

2018-08-16

Von der Nordsee bis zu den Alpen - in unseren Hotels und Ferienwohnungen ist das Motto: ankommen, wohlfühlen und genießen. Unsere Hotel- und Fewo-Leiter stellen Ihnen in unserer Interview-Reihe Ihr nächstes Urlaubsziel vor.

Thomas Weißenborn ist Leiter der BSW-Ferienwohnungen Hiddensee-Ostsee. Im Interview verrät er uns: „Die vielfältige Schönheit der Insel Hiddensee zeigt sich in endlos weißen Sandstränden, in wilden Klippen und schönen Kiefernwäldern“.

thomas-weissenborn-klein-250x286-q92
Thomas Weißenborn

Für wen eignen sich die BSW-Ferienwohnungen Hiddensee-Ostsee besonders gut?

Bei uns fühlt sich jeder wohl, der auf der Suche nach Ruhe ist und einfach mal entspannen und dem Alltagsstress entfliehen möchte. Die Insel Hiddensee ist ein Paradies für Gäste, die gerne Urlaub in der Natur und ohne Touristenmassen verbringen. Aufgrund des PKW-Verbotes auf der gesamten Insel ist Hiddensee ideal für Aktivurlauber, die gerne wandern oder Fahrrad fahren.

019-15_b-101a_005-600x399-q92

Was macht die FeWo einzigartig?

Die FeWo liegt mitten im Grünen und nur 500 Meter vom Hafen Vitte entfernt. Direkt vor der Haustür können Sie im Sommer auf der großen Liegewiese die Sonne genießen und im Winter oder an kühleren Tagen in der hauseigenen Sauna entspannen. Zum Strand spazieren Sie gemütlich in etwa 20 Minuten.

Warum ist Ihre Urlaubsregion unbedingt eine Reise wert?

Die vielfältige Schönheit der Insel Hiddensee zeigt sich in endlos weißen Sandstränden, in wilden Klippen und schönen Kiefernwäldern – einfach ein Ort zum Verweilen.
Auch die anderen Ostseeinseln haben einiges zu bieten, weshalb eine Rundreise die beste Möglichkeit ist, die Region kennen zu lernen.
Auf Zingst können Sie den Darßer Urwald bestaunen, der mit seiner einmaligen, fast unberührten Schönheit die Landschaft zwischen Meer und Bodden prägt.
Auf Deutschlands größter Insel Rügen lohnt sich ein Besuch der berühmten Kreidefelsen, oder aber Sie genießen einfach die kilometerlangen Sandstrände und die spektakuläre Steilküste der Insel.
Eines ist sicher: Wer Entspannung und Wellness sucht, der wird auf den Ostseeinseln mit einem vielfältigen Angebot, wunderschönen Strandbädern und einer einzigartigen Naturlandschaft belohnt.

019-15_a-400i_044-800x536-q92

Kommentare

Josef.nuebel@gmx.de schrieb am 30.08.2018

JAHA - einfach Traumhaft - ein Urlaub an der Ostsee - auch Usedom ist eine Reise wert -
Hilden See müssen wir erst noch kennen lernen.

Beitrag kommentieren
Bitte alle Pflichtfelder ausfüllen!

Oder senden Sie uns eine E-Mail an SocialMedia@stiftungsfamilie.de

Exklusive Summer Night Party

Exklusive Summer-Night Party - Im BSW-Hotel Alter Bahnhof in Prerow. Mit dabei ist TV-Star und Sternekoch Andi Schweiger. Andi Schweiger, © Bene Roth Erleben Sie am 31. August…

Lesen

Exklusive Summer Night Party

2018-08-15

Exklusive Summer-Night Party - Im BSW-Hotel Alter Bahnhof in Prerow.

Mit dabei ist TV-Star und Sternekoch Andi Schweiger.

schweiger_6408_-c-_bene-roth-600x900-q92
Andi Schweiger, © Bene Roth

Erleben Sie am 31. August einen unvergesslichen Abend im BSW-Hotel Alter Bahnhof in Prerow. Seien Sie dabei und genießen bei Livemusik unser Flying Dinner.

Einlass ist um 18.15 Uhr, Beginn um 19.00 Uhr.

Kartenvorverkauf: BSW-Hotel Alter Bahnhof in Prerow
Preis pro Person: 79,00 € inkl. 6-Gänge-Menü und Getränke (alkoholfreie Getränke, Bier, Wein)
Adresse: BSW-Hotel Alter Bahnhof
Kirchenort 6
18375 Prerow
Telefon: 038233 7070
E-Mail: alter-bahnhof@stiftungsfamilie.de

Am 30.08. findet ab 14 Uhr eine Autogrammstunde im Hotel statt.

Kommentare

Dieser Beitrag enthält noch keine Kommentare.

Beitrag kommentieren
Bitte alle Pflichtfelder ausfüllen!

Oder senden Sie uns eine E-Mail an SocialMedia@stiftungsfamilie.de

„Ein besonderes Fleckchen Erde“

Von der Nordsee bis zu den Alpen - in unseren Hotels und Ferienwohnungen ist das Motto: ankommen, wohlfühlen und genießen. Unsere Hotel- und Fewo-Leiter stellen Ihnen in unserer Interview-Reihe…

Lesen

„Ein besonderes Fleckchen Erde“

2018-07-31

Von der Nordsee bis zu den Alpen - in unseren Hotels und Ferienwohnungen ist das Motto: ankommen, wohlfühlen und genießen. Unsere Hotel- und Fewo-Leiter stellen Ihnen in unserer Interview-Reihe Ihr nächstes Urlaubsziel vor.

Barbara Kurz ist Hotelleiterin im BSW-Hotel Isarwinkel in Bad Tölz. Im Interview verrät sie uns: „Die Region ist ein besonderes Fleckchen Erde“.

barbara-kurz_isarwinkel-600x800-q92

1. Für wen eignet sich das Hotel Isarwinkel besonders gut?

Alle Gäste sind im Hotel Isarwinkel herzlich willkommen. Das Hotel eignet sich genauso für aktive junge Paare und Familien wie auch für Senioren oder Tagungsgäste.

2. Was macht das Hotel einzigartig?

Die Lage im Herzen von Oberbayern, denn die schönsten Sehenswürdigkeiten der Region liegen quasi direkt vor der Haustür.
Die Schlösser in der Umgebung, wie zum Beispiel Schloss Neuschwanstein, das König Ludwig II. auf einem zerklüfteten Felsen in malerischer Bergszenerie errichten ließ, oder auch Schloss Herrenchiemsee, sind auf jeden Fall einen Besuch wert. Und natürlich ist München, die Weltstadt mit Herz, nur 50 Zugminuten entfernt.

3. Warum ist Ihre Urlaubsregion unbedingt eine Reise wert?

Weil es zahlreiche lohnenswerte und abwechslungsreiche Ausflugsziele gibt. Die Region ist ein Fleckchen Erde, auf dem viele faszinierende Landschaften zu finden sind. Die berühmten Seen, wie zum Beispiel Tegernsee, Schliersee, Starnberger See oder Spitzingsee, laden zu ausgiebigen Spaziergängen oder Schifffahrten ein.
Aktivurlauber finden in den Bergen zahlreiche wunderschöne Wanderrouten. Auf dem Blomberg und dem Tölzer Hausberg beispielsweise findet man nicht nur Erholung und Entspannung in der Natur mit wunderschönen Aussichten auf das bayrische Oberland, sondern auch Freizeitspaß und Action.

tegernsee-800x303-q92

Kommentare

Dieser Beitrag enthält noch keine Kommentare.

Beitrag kommentieren
Bitte alle Pflichtfelder ausfüllen!

Oder senden Sie uns eine E-Mail an SocialMedia@stiftungsfamilie.de

„Unsere Jugendstil-Villa ist einzigartig“

Von der Nordsee bis zu den Alpen - in unseren Hotels und Ferienwohnungen ist das Motto: ankommen, wohlfühlen und genießen. Unsere Hotel- und Fewo-Leiter stellen Ihnen in unserer Interview-Reihe…

Lesen

„Unsere Jugendstil-Villa ist einzigartig“

2018-07-06

Von der Nordsee bis zu den Alpen - in unseren Hotels und Ferienwohnungen ist das Motto: ankommen, wohlfühlen und genießen. Unsere Hotel- und Fewo-Leiter stellen Ihnen in unserer Interview-Reihe Ihr nächstes Urlaubsziel vor.

Antje Simon ist Hotelleiterin im BSW-Hotel Villa Dürkopp in Bad Salzuflen. Im Interview verrät sie uns: „Unsere Jugendstil-Villa ist einzigartig“.

antje-simon-600x622-q92
Hotelleiterin Antje Simon

1. Für wen eignet sich das Hotel Villa Dürkopp besonders gut?

Wenn Sie ein paar Tage ausspannen oder einen längeren Urlaub aktiv gestalten möchten, sind Sie bei uns genau richtig.
Zum 100. Jubiläum wurden die Villa und zwei weitere Gebäude des Hotels grundlegend und nach neustem Standard saniert. Unsere 65 Zimmer sind modern und komfortabel eingerichtet, im Hotel Villa Dürkopp vereinen sich Tradition, Eleganz und Moderne.
Für Ihre Tagungen ermöglichen drei klimatisierte Konferenzräume kreatives Arbeiten in ruhiger, entspannter Atmosphäre. Die Räume können miteinander verbunden werden und bieten so Platz für bis zu 150 Personen.
Ihr Entspannungs- oder Wellnessurlaub wird durch die hauseigene Sauna, den Fitnessraum, das Kosmetikstudio und die physiotherapeutische Abteilung abgerundet.
In unserer Bar können Sie den Tag bei einem Cocktail oder einem frisch gezapften regionalen Bier ausklingen lassen.

2. Was macht das Hotel einzigartig?

Einzigartig ist unsere Jugendstil-Villa, die seit 1983 unter Denkmalschutz steht. Im Restaurant lässt sich erahnen wie stilvoll vor 100 Jahren gespeist wurde. In hohen Räumen mit Kronleuchtern und bunt ornamentierten Fenstern bietet Ihnen das Restaurant ein einzigartiges Flair.

3. Warum ist Ihre Urlaubsregion unbedingt eine Reise wert?

gradierwerk-salzuflen-600x402-q92
Gradierwerk in Bad Salzuflen

Bad Salzuflen feiert in diesem Jahr das 200-jährige Bestehen des fürstlichen Solebades. 600.000 Liter Sole rieseln täglich über die imposanten Gradierwerke und schaffen ein Mikroklima, das Besucher wie eine frische Meeresbrise erleben. Neben Sole und Naturfango haben Bewegungstherapien, Ernährungsprogramme und Entspannungsmethoden in der Stadt einen hohen Stellenwert.
Das Hermannsdenkmal im Teutoburger Wald ist das Wahrzeichen Lippes, die Dichte an Sehenswürdigkeiten in der Region ist einzigartig. Es gibt Museen, Burgen, Schlösser und Naturdenkmäler, wie die Externsteine. Kunstvoll verzierte Giebel prägen Orte wie Bad Salzuflen, Detmold und auch Lemgo.
Die Stadt Detmold ist 2018 Gastgeber des Deutschen Wandertages, viele neue Rundwanderwege erwarten Sie. Fahrradtouren, der Kletterpark am Hermannsdenkmal oder Rudern auf der Werre sind Möglichkeiten Ihren Aufenthalt aktiv zu gestalten.

Kommentare

Elke und Gerhard Ingmanns schrieb am 18.07.2018

Seit 2009 sind wir immer wieder mal in der Villa. Wir haben auch den Umbau mit erlebt. Die Villa war vorher schon schön und ist auch nach der Renovierung noch schön. Inzwischen lieben unsere Kinder mit deren Familien die Villa und freuen sich immer auf den guten Service, das nette Personal, die gute Küche, die netten Zimmer
sowie das Freizeitangebot in und um Bad Salzuflen. Selbst meine Motorradfreunde
waren von der Bikerwoche in der Villa voll des Lobes. Wir kommen gerne wieder.

Dotter Gabriele schrieb am 11.07.2018

Unser Hotel und auch der Kurort ist eine Reise wert. Kann ich nur empfehlen!

Beitrag kommentieren
Bitte alle Pflichtfelder ausfüllen!

Oder senden Sie uns eine E-Mail an SocialMedia@stiftungsfamilie.de

"Einfach ein Ort zum Wohlfühlen"

Von der Nordsee bis zu den Alpen - in unseren Hotels und Ferienwohnungen ist das Motto: ankommen, wohlfühlen und genießen. Unsere Hotel- und Fewo-Leiter stellen Ihnen in unserer Interview-Reihe…

Lesen

"Einfach ein Ort zum Wohlfühlen"

2018-06-06

Von der Nordsee bis zu den Alpen - in unseren Hotels und Ferienwohnungen ist das Motto: ankommen, wohlfühlen und genießen. Unsere Hotel- und Fewo-Leiter stellen Ihnen in unserer Interview-Reihe Ihr nächstes Urlaubsziel vor.

renate-wahnschaff-2-600x816-q92
Renate Wahnschaff

Renate Wahnschaff ist Hotelleiterin im BSW-Inselhotel Rote Erde auf Borkum. Im Interview verrät sie uns: „Das Hotel ist einfach ein Ort zum Wohlfühlen“.

Für welche Zielgruppen eignet sich das Inselhotel Rote Erde besonders gut?

Im Hotel und auf der Insel Borkum finden Gäste jeden Alters eine Vielzahl an Unternehmungsmöglichkeiten.
Besonders Allergiker können einfach mal durchatmen, denn das Hotel und die Insel wurden 2013 durch die Europäische Stiftung für Allergieforschung (ECARF) zertifiziert. Borkum ist eine weitgehend autofreie Insel, die Luft ist sehr rein, nahezu pollenfrei und außerdem jodhaltig – gute Gründe für jeden, auf der großartigen Nordseeinsel eine Auszeit vom Alltag zu nehmen.

Was macht das Hotel einzigartig?

Vor allem unsere freundlichen und kompetenten Mitarbeiter, die Ihnen jederzeit zur Seite stehen und Sie gerne bei allen organisatorischen Fragen unterstützen. Außerdem die sehr zentrale Lage, direkt am neuen Leuchtturm und nur wenige Gehminuten vom Strand entfernt. Das Hotel verfügt darüber hinaus über sehr schöne, moderne und helle Zimmer. Einfach ein Ort zum Wohlfühlen.

019-02_a-400b_001-600x402-q92

Warum ist Ihre Urlaubsregion unbedingt eine Reise wert?

Zwischen Borkum und der Küste liegt das seit 2009 als UNESCO Weltnaturerbe ausgezeichnete Wattenmeer, das gekennzeichnet ist von den Naturkräften, die hier walten. Hier kann man auf einzigartige Weise beobachten, wie sich Pflanzen und Tiere an ständig wechselnde Bedingungen anpassen, das Wattenmeer bietet die verschiedensten Lebensräume für zahlreiche Tier-und Pflanzenarten.
Die Insel Borkum ist reich an Traditionen und Bräuchen, die Insulaner halten ihr Kulturgut aufrecht und leben ihre Geschichte.
Dank der Nähe der Insel zum Golfstrom herrschen auf Borkum ganzjährig gemäßigte Temperaturen, das Hochseeklima ist besonders für Allergiker ideal. Mit durchschnittlich 2.000 Sonnenstunden im Jahr zählt das durch das Europäische Prüfinstitut Wellness & Spa e.V. zertifizierte Thalasso-Nordseeheilbad zu den sonnigsten Orten in Deutschland. Urlauber haben also gute Chancen, den rund 26 Kilometer langen, feinen Sandstrand oder eine der zahlreichen Wanderungen bei schönem Wetter zu genießen.

Kommentare

Familie Bürvenich schrieb am 18.07.2018

Einfach nur Klasse Personal super Zimmer gut und sauber Essen für jeden etwas. Also nur Klasse

Elke un Gerhard Ingmanns schrieb am 18.07.2018 schrieb am 18.07.2018

Ja, Borkum ist eine Reise wert. Schon wenn man ankommt. Das schmucke Hotel
Rote Erde, dazu den imposanten Leuchtturm. Wir haben unseren Aufenthalt genossen.
Sehr schön ist der kurze Weg zum Strand mit dem angenehmen Seewind. Die Insel lädt
zum Fahrradfahren geradezu ein. Überall findet man nette Einkehrmöglichkeiten.
Wir kommen wieder.

Lischka Bernhard schrieb am 17.07.2018

Wir kommen seit ca. 35 Jahren ins Haus Rote Erde, erst mit unseren eigenen Kindern die heute 43 bzw 33 Jahre alt sind und jetzt sind es unsere Enkelkinder die mit Oma und Opa ins Haus Rote Erde fahren. Borkum ist halt unsere zweite Heimat geworden.

Renate Wahnschaff schrieb am 16.06.2018

Vielen Dank für Ihre netten Worte zu unserem BSW-Inselhotel Rote Erde.
Auch vielen Dank für die kritischen Anmerkungen. Dies nehmen wir sehr ernst und zum Anlass, uns zu überprüfen und zu verbessern.
Renate Wahnschaff
Hotelleitung

Norbert Gadatsch schrieb am 15.06.2018

Meine Frau und ich kommen schon seit Jahren ins Inselhotel. Wir haben nur positive Erfahrungen gemacht und freuen uns auf September, wo wir wieder auf die Insel kommen.

Jakobs Hildegard schrieb am 15.06.2018

Liebe Hotelleiterin,
liebe Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter,

2016 und 2017 war ich Gast in der Roten Erde und bin begeistert von allen, die dort ihre Arbeit zum Wohl der Gäste tun.
Ich liebe das Zusammensein mit Menschen aller Altersklassen. Familien mit Kindern sowie ältere Menschen - so habe ich es erlebt - genießen ihre Ferien in diesem Haus nahe am Meer.
Reichhaltig Essensangebote tun ihr Mögliches dazu.
Leider ist es mir in diesem Sommer nicht möglich, nach Borkum zu kommen. Freue mich aber auf 2019.

Herzliche Grüße von der Mosel nach Borkum
Hildegard Jakobs

Noll Helmut schrieb am 15.06.2018

Wir haben uns für Silvester beim BSW für Inselhotel Rote Erde angemeldet , aber noch keine Zusage LG Helmut und Käthe Noll

Franz Linnerer schrieb am 07.06.2018

Einen Gruß von mir aus dem Süden von Deutschland an den Norden.
Ich sage nur super habe mich sehr wohlgefühlt in Ihrem Hause, bei mir hat alles gepasst vom Personal über Zimmer und der Gegend alles perfekt weiter so und alles gute für euch.
Gruß Franz

Jürgen Böse schrieb am 07.06.2018

Ich habe leider 2009 und 2011 im Hotel Rote Erde negative Erfahrungen gemacht und das von der Hotelleitung bis hin zur Verpflegung. Besonders der Koch war damals unterirdisch. Schade eigentlich den die Insel und das Hotel an sich sind prima.

Beitrag kommentieren
Bitte alle Pflichtfelder ausfüllen!

Oder senden Sie uns eine E-Mail an SocialMedia@stiftungsfamilie.de

„Indien war für uns ein wundervolles Abenteuer.“

Susanne und Ulrich Romahn waren auf BSW-Exklusiv-Reise in Indien Reisen ist das liebste Hobby von Susanne und Ulrich Romahn aus dem südhessischen Alsbach-Hähnlein. Wann immer es geht,…

Lesen

„Indien war für uns ein wundervolles Abenteuer.“

2017-08-16

Susanne und Ulrich Romahn waren auf BSW-Exklusiv-Reise in Indien

Reisen ist das liebste Hobby von Susanne und Ulrich Romahn aus dem südhessischen Alsbach-Hähnlein. Wann immer es geht, sind der DB Vertrieb-Mitarbeiter und seine Frau auf Achse. Im Februar 2017 haben die beiden an einer BSW-Exklusiv-Reise nach Indien teilgenommen. Elf Tage lang erkundeten sie den Norden des Subkontinents auf der Rundreise namens „Rajasthan und das Goldene Dreieck“. Dabei besuchten sie berühmte Sehenswürdigkeiten wie das Taj Mahal, den Palast der Winde und das Amber Fort, erkundeten Delhi, Jaipur und Barathpur bei Stadtrundfahrten und unternahmen Ausflüge nach Agra und Pushkar.
Auf BSW-Talk erzählen sie von interessanten Begegnungen, ungewöhnlichen Einblicken und jeder Menge Überraschungen.

2017-08_reisebericht_romahn_1-600x399-q92

„Wir haben schon oft Urlaub im Ausland gemacht. Dabei waren wir aber meistens auf eigene Faust unterwegs. Auf einer organisierten Gruppenreise waren wir vorher noch nicht – die BSW-Exklusiv-Reise war gewissermaßen ein Experiment für uns. Wir hatten, ehrlich gesagt, nicht gedacht, dass das randvolle Programm in elf Tagen überhaupt machbar ist. Schließlich kann man nicht alles hundertprozentig planen, vor allem nicht in Indien. Aber wir waren bereit, uns überraschen zu lassen und die Überraschung war sehr positiv.

Schon die Reiseunterlagen von BSW-Touristik haben uns beeindruckt: Das Infomaterial war gut zusammengestellt, übersichtlich und hat uns gut vorbereitet – zum Beispiel bei den Fragen, was unbedingt in unser Gepäck gehört, und ob wir uns noch gegen irgendwelche Krankheiten impfen lassen müssen. Sogar ein Reiseführer über Nordindien war dabei, der uns richtig Lust machte, loszufahren.

Als es dann endlich losging, merkten wir schnell: Das BSW hatte alles wirklich gut organisiert.

Die Reisezeit war perfekt, es war trocken und noch nicht zu heiß. Die Hotels waren schön und komfortabel – und schon bei der Auswahl des Essens hatte unser Reiseleiter Hans-Dieter Müller darauf geachtet, dass man etwas über die kulturelle Vielfalt des Landes erfährt. Die Mitreisenden konnte das BSW zwar nicht geplant haben, aber auch die waren sehr angenehm.

Die Reisegruppe verteilte sich auf zwei Busse mit je einem einheimischen Reiseführer, bei denen man spürte, wie wichtig es ihnen war, uns Touristen ihre Heimat näher zu bringen. Sie sprachen fast perfekt Deutsch und informierten uns immer gut und auf unterhaltsame Art. Dabei erfuhren wir einerseits viel über die Sehenswürdigkeiten, aber auch über kulturelle Besonderheiten, historische und religiöse Hintergründe und die politische Situation. Auch längere Busfahrten waren daher nie langweilig.

2017-08_reisebericht_romahn_2-600x903-q92

Außerdem kannten sich die Reiseführer vor Ort prima aus. Das merkte man vor allem dann, wenn etwas mal nicht pünktlich klappte, was in Indien keine Seltenheit ist. Einmal mussten wir zum Beispiel etwas Zeit überbrücken und da führten sie uns in einen Tempel, wo gerade eine Zeremonie stattfand – ganz ungestellt und authentisch. Es war ein einmaliges Erlebnis, das sicher nicht vielen Touristen vergönnt ist.

Zum Taj Mahal, dem Wahrzeichen Indiens, fuhren wir sehr früh morgens. So waren wir vor dem Massenansturm da und konnten das Mausoleum bei angenehmen Temperaturen genießen. Außerdem ist der Taj Mahal aus sehr hellem Stein gefertigt, der in der gleißenden Mittagssonne stark blendet. Daher lassen sich Fotos morgens auch viel besser machen. Das alles haben die Reiseplaner vom BSW berücksichtigt – und das lohnte sich. Sogar Kleidungstipps haben wir bekommen: Wer Beige oder Weiß trägt, ist auf Fotos vor dem Taj Mahal kaum zu erkennen, daher soll man lieber dunkle oder bunte Kleidung tragen.

Die großen Sehenswürdigkeiten waren natürlich beeindruckend, aber wir wollten auch Land und Leute kennen lernen und einen Blick hinter die touristischen Kulissen werfen. Auch in dem Punkt war die BSW-Exklusiv-Reise unschlagbar. Ein Erlebnis war besonders schön: Unser Reiseführer schlug vor, uns in ein Dorf in der Nähe zu führen. Dort merkte man zwar, dass die Einheimischen nicht zum ersten Mal mit Touristen in Berührung kamen, aber sicher nicht regelmäßig. Viele wollten unbedingt Selfies mit uns Touristen machen – plötzlich waren wir die Attraktion! Wir besuchten dort auch eine kleine Schule. Man erlaubte uns, ein wenig den Unterricht zu beobachten. Die Kinder schauten sehr neugierig und schienen sich über unseren Besuch richtig zu freuen. Zum Abschied sangen sie für uns sogar noch die indische Nationalhymne. Das war ein ganz toller Moment.

Dass auf den vielen Ausflügen keiner verloren ging, ist auch der geschickten Planung und Vorbereitung durch den Reiseleiter zu verdanken. Er erzählte uns, dass er die ganze Route vorab schon bereist hat, um alles persönlich in Augenschein zu nehmen. Das zahlte sich aus, zum Beispiel beim Gang über verschiedene Basare in Jaipur. Damit wir die Farbenpracht der Blumen und Stoffe und die intensiven Gerüche der Gewürze erleben konnten und uns trotzdem im Gewimmel nicht verloren, gingen wir im Gänsemarsch auf einer vorher geplanten Route über den Markt, immer hinter unserem indischen Guide Rakesh Sharma her. Zeit für Souvenirs gab es später noch, und auch das war sorgfältig durchdacht. Dazu fuhren wir zu einem kleinen genossenschaftlich geführten Markt, auf dem Einheimische ihre Produkte verkauften, die sie selbst in Handarbeit herstellen und deren Erlös auch ihnen direkt zugutekam. Hier konnten wir mit gutem Gewissen etwas kaufen.

2017-08_reisebericht_romahn_5-600x903-q92

Indien war für uns ein wundervolles Abenteuer, bei dem wir uns stets sicher und gut aufgehoben fühlten. Alles in allem können wir nur sagen: Wer den perfekten Urlaub mit netten Leuten sucht, sollte eine BSW-Exklusiv-Reise machen. Das Reiseprogramm war so angelegt, dass wir ganz ohne Stress unheimlich viel sehen und erleben konnten – wir hätten sicher doppelt so viel Zeit gebraucht, wenn wir das alles individuell versucht hätten. Wir werden auf jeden Fall wieder mit dem BSW in Urlaub fahren und freuen uns jetzt schon darauf.“

Buchen Sie jetzt Ihre BSW-Exklusiv-Reise

Erleben Sie zum Beispiel den Zauber von Mexiko oder erkunden Sie Frankreich auf einer Seine-Flusskreuzfahrt. Eine Übersicht der Reisen finden Sie unter https://www.bsw-touristik.de/bsw-exklusiv-reisen.html.

Verpassen Sie keine Angebote mit dem Newsletter von BSW-Touristik „Ich will Urlaub!“ – hier geht’s zum Abo

Kommentare

Dieser Beitrag enthält noch keine Kommentare.

Beitrag kommentieren
Bitte alle Pflichtfelder ausfüllen!

Oder senden Sie uns eine E-Mail an SocialMedia@stiftungsfamilie.de

Nervenkitzel und Weltrekord im Harz

Der Harz hat seit 7. Mai 2017 eine neue Attraktion, die puren Nervenkitzel verspricht und einen Weltrekord für sich beanspruchen darf – genau das Richtige für die Gäste des BSW-Wald-…

Lesen

Nervenkitzel und Weltrekord im Harz

2017-05-12

Der Harz hat seit 7. Mai 2017 eine neue Attraktion, die puren Nervenkitzel verspricht und einen Weltrekord für sich beanspruchen darf – genau das Richtige für die Gäste des BSW-Wald- und Sporthotels Festenburg!

„Titan-RT“ heißt die mit 458 Metern längste Hängeseilbrücke für Fußgänger der Welt, die das Rappbodetal in luftiger Höhe von 100 Metern überspannt. Die Überquerung der filigranen Stahlseilkonstruktion auf dem nur 1,20 Meter breiten Steg erfordert echten Mut und ist nichts für schwache Nerven. Wer davon noch nicht genug Adrenalin im Blut hat, kann mit der „GigaSwing“ den spektakulärsten Pendelsprung Europas wagen: Allein oder im Tandem stürzen sich dabei Waghalsige an einer 65 Meter langen Seilschaukel in die Tiefe und schwingen nach einer Freifallphase langsam aus.

Die Hängebrücke „Titan-RT“ erreicht man vom BSW-Wald- und Sporthotel Festenburg aus mit dem Auto in rund einer Stunde. Sie bildet ein weiteres Highlight unter den vielen einzigartigen Attraktionen in der Umgebung des Hotels wie der berühmte Brocken, der Hexentanzplatz in Thale oder der Baumwipfelpfad in Bad Harzburg. Zurück im Hotel lädt das hauseigene Schwimmbad und die schöne Saunalandschaft nach so vielen Erlebnissen zum Entspannen ein.

Kommentare

Dieser Beitrag enthält noch keine Kommentare.

Beitrag kommentieren
Bitte alle Pflichtfelder ausfüllen!

Oder senden Sie uns eine E-Mail an SocialMedia@stiftungsfamilie.de

Ein Wochenende voller Action!

Seid ihr unter 27? Dann kommt mit uns! Verbringt mit uns von 25. bis 28. August 2017 einmalige Tage im Harz! Erlebt den ultimativen Kick mit der Fahrt in überdimensionierten Monsterrollern,…

Lesen

Ein Wochenende voller Action!

2017-05-05

Seid ihr unter 27? Dann kommt mit uns!

Verbringt mit uns von 25. bis 28. August 2017 einmalige Tage im Harz! Erlebt den ultimativen Kick mit der Fahrt in überdimensionierten Monsterrollern, mit der actiongeladenen Mountainbiketour und mit Outdoorspaß beim Projekt Floßbau. Entspannen könnt ihr anschließend beim abendlichen Barbecue und im hauseigenen Wellnessbereich inkl. Schwimmbad und Sauna.

fotolia_64478319_l-600x399-q92

Und das Beste: Das Ganze gibt‘s zum Schnäppchenpreis von nur 99 Euro pro Person im Doppelzimmer inkl. Halbpension (Einzelzimmer 149 Euro).

Schnell sein und anmelden heißt es jetzt, denn die Anzahl der Plätze ist begrenzt. Das BSW-Wald und Sporthotel Festenburg freut sich auf euren Besuch!

Buchung:
BSW-Reisezentrum
Peggy Frank
Telefon: 0821 2427-415
E-Mail: peggy.frank@bsw24.de

Jens Gerke
Telefon: 0821 2427-442
E-Mail: Jens.Gerke@bsw24.de

Kommentare

Martin & Yesenia schrieb am 27.05.2017

Hallo,
ich fände es toll, wenn es ein solches Angebot auch ohne Altersbeschränkung für die jungen UND junggebliebenen gäbe. Wir sind 38 bzw. 36 Jahre alt, recht fit und bei unseren dann eben eigenständig geplanten Aktivurlauben an den BSW Orten meist die totalen Exoten in der jeweiligen Einrichtung.
Entsprechende Angebote für sportliche Leute jeden Alters fehlen leider im BSW Programm.
Beste Grüße
Martin & Yesenia

Beitrag kommentieren
Bitte alle Pflichtfelder ausfüllen!

Oder senden Sie uns eine E-Mail an SocialMedia@stiftungsfamilie.de

Halbzeit in Bad Tölz

Seit November 2016 werden im BSW-Ferienhotel Isarwinkel in Bad Tölz 42 Zimmer modernisiert. Am 17. März 2017 sollen die Bauarbeiten beendet sein. Bisher läuft alles nach Plan –…

Lesen

Halbzeit in Bad Tölz

2017-01-17

Seit November 2016 werden im BSW-Ferienhotel Isarwinkel in Bad Tölz 42 Zimmer modernisiert. Am 17. März 2017 sollen die Bauarbeiten beendet sein. Bisher läuft alles nach Plan – und der ist vielversprechend!

img_8330-600x450-q92

Nach dem Neubau des Haupthauses 2013 erhalten jetzt auch das Erdgeschoss sowie das erste und zweite Obergeschoss in dem bisher nicht renovierten Gebäudeteil eine Rundum-Erneuerung. Mobiliar, Teppich und Tapeten werden erneuert, genauso wie die Bäder mit allen Sanitärobjekten, die Beleuchtung in Fluren und Zimmern, sämtliche Vorhänge – kurz: alles Alte kommt weg und wird durch Modernes und Ansprechendes ersetzt.

Familien- und Netzfreundlicher
Durch den Einbau von Verbindungstüren in benachbarte Zimmer im Erdgeschoss stehen künftig sechs Familienzimmer zur Verfügung. Werden sie nicht gebraucht, sind die Verbindungstüren abgeschlossen und die zwölf Zimmer können als reguläre Doppelzimmer genutzt werden. Gäste, die auch im Urlaub nicht auf das Internet verzichten wollen, dürfen sich freuen, denn der WLAN-Empfang im Gebäude wird ausgebaut.

2017-01_bad_toelz_visualisierung_2_og-552x363-q92

Ein Blick in den Architektenplan: So werden die Zimmer im zweiten Stock aussehen.

Neu werden auch die Fenster und Türen in den Zimmern sowie die Fensterfront im Treppenhaus sein. Die Zimmerbalkone werden saniert und die Flurwände erhalten durch eine neue Verspachtelung eine moderne, glatte Struktur.

Auch ganz oben tut sich etwas
Die Zimmer im dritten Stock bleiben von der Maßnahme weitgehend unberührt, da sie vor einigen Jahren bereits modernisiert wurden. Ganz verschont bleiben sie aber dennoch nicht: Insgesamt 28 Heizkörper in den Zimmern und Bädern werden erneuert. Und wenn die Gewerke schon einmal da oben sind, streichen und glätten sie auch gleich noch den Hotelflur, verlegen neuen Teppich, erneuern die Beleuchtung im Gang und sanieren den Gemeinschaftsbalkon.

Wir freuen uns, wenn Sie unser Haus in Bad Tölz besuchen und sich in den neuen Zimmern so richtig wohl fühlen!

Kommentare

Dieser Beitrag enthält noch keine Kommentare.

Beitrag kommentieren
Bitte alle Pflichtfelder ausfüllen!

Oder senden Sie uns eine E-Mail an SocialMedia@stiftungsfamilie.de

2 Millionen Schritte bis nach Sylt

Meike Blumenschein ist geborene Südhessin und lebt seit elf Jahren in der Schweiz. Beruflich ist sie in aller Welt unterwegs, hat aber selten Zeit, die Gegenden, die sie bereist, auch…

Lesen

2 Millionen Schritte bis nach Sylt

2016-11-30

Meike Blumenschein ist geborene Südhessin und lebt seit elf Jahren in der Schweiz. Beruflich ist sie in aller Welt unterwegs, hat aber selten Zeit, die Gegenden, die sie bereist, auch wirklich kennen zu lernen. Im Spätsommer 2016 hat sich die 38-Jährige einen Traum erfüllt und ging auf Wanderschaft – einmal von Süden nach Norden durch ganz Deutschland.

img_0169-600x800-q92

„Ich hatte das Bedürfnis, Deutschland besser kennen zu lernen, und besonders wichtig war mir, langsam und bewusst unterwegs zu sein, mir zu Fuß die heimatlichen Landschaften zu ‚erarbeiten‘“, sagt die Tochter eines langjährigen Bahnbeschäftigten, die selbst schon lange Jahre BSW-Förderin ist. Das Ziel ihrer Reise war schnell klar: das BSW-Dünenhotel Alt-Rantum. „Ich war sicherlich schon 20 Mal dort. Es ist fast ein Stück Heimat geworden. Manche Servicekräfte kenne ich noch von meinen ersten Urlauben als Kind.“

1.402 Kilometer von Stein am Rhein in der Schweiz bis nach Sylt ist Meike Blumenschein gewandert. 360 Stunden reine Wanderzeit hat sie innerhalb von neun Wochen dafür gebraucht. „Ich hatte wahnsinnig viel Glück, weil es während meiner Wanderung kaum geregnet hat.“

Am Ende zeigte ihr Schrittzähler die schier unglaubliche Zahl von 2.051.721 – die letzten Schritte am Sylter Strand hat die Fernwanderin auf einem Foto festgehalten. Die schönsten Momente ihrer Wanderung sind jedoch nicht bildlich zu greifen: „Ich habe die Stille enorm genossen. Manchmal bin ich den ganzen Tag niemandem begegnet – außer ein paar Schafen. Da war es teilweise so still, dass man sie hat fressen hören.“

img_8492-600x450-q92

In Etappen von 25 bis 30 Kilometern pro Tag führte ihre Route durch den Hegau und den Schwarzwald, die Pfalz, Rheinhessen, das Mittelrheintal, Teile des Ruhrgebiets und das Münsterland, dann an der Weser entlang nach Bremerhaven und weiter an der Nordseeküste über Föhr und Amrum bis an ihr Ziel. „Es war herrlich so viele Stunden in der Natur zu sein“, fasst die Wahlschweizerin zusammen. „Jeder Tag hat eine klare Struktur. Man ist nicht fremdbestimmt, wie sonst. Es gibt nur ein ganz klares Ziel: die nächste Unterkunft. Wenn man dort abends eintrifft, ist man erschöpft, aber glücklich.“

img_8883-600x450-q92

Als Meike Blumenschein Mitte Oktober 2016 schließlich im BSW-Dünenhotel Alt-Rantum ankam, machte sie gleich einen Beweis-Schnappschuss mit Wirtschaftsleiter Marcus Knopp. Auf seine Frage nach ihrem persönlichen Lieblingsplatz im Hotel hin, geriet sie noch einmal ins Schwärmen: „Am schönsten ist für mich der Weg vom Hotel durch die Dünen zum Meer. Dieser Aufgang auf den Holzstufen hat etwas Magisches.“

Kommentare

Erik schrieb am 11.03.2017

Liebe Meike,
Du bist wirklich unglaublich.
Ich freue mich sehr für Dich, für jeden Augenblick den du genießen konntest und jeden Augenblick, in dem Du Deine Zweifel, die sicherlich einmal da waren, überwunden hast.
Bin echt neidisch!

...vielleicht findest Du einmal einen der tollen Wanderwege an der Mosel. :-)

Michaela schrieb am 03.12.2016

Super, dass du die Wanderschaft durchgezogen hast :-)

Tanja schrieb am 01.12.2016

Ein fürs Leben prägendes Erlebnis . So eine Tour nehmen sich mit Sicherheit viele vor . Aber eine Umsetzung, das schaffen nur die wenigsten. Alle Achtung .

Silke schrieb am 01.12.2016

Ich bin tierisch stolz auf meine Schwester, und alle Achtung, daß Sie, dass so durchgezogen hat. Aber ich war auch heilfroh, wie Sie ihr Ziel erreicht hatte und alles gutgegangen ist.

Divo schrieb am 01.12.2016

Meike - du bist einfach spitze!!!!

Susann schrieb am 01.12.2016

You did it! ... und dann noch mit Spass bei der Sache. Beneidenswert!

Claudia schrieb am 01.12.2016

Chapeau, Meike! Diese Erfahrung kann dir niemand nehmen 😊👍🏻😊
Bin gespannt zu hören, wie es deine Perspektive aufs Leben, insbesondere aufs Berufsleben, geändert hat!

Beitrag kommentieren
Bitte alle Pflichtfelder ausfüllen!

Oder senden Sie uns eine E-Mail an SocialMedia@stiftungsfamilie.de

How to Share With Just Friends

How to share with just friends.

Posted by Facebook on Friday, December 5, 2014

Dieses Video ist in einem Facebook-Beitrag erschienen. Beitrag lesen

How to Share With Just Friends

How to share with just friends.

Posted by Facebook on Friday, December 5, 2014
2016-09-09

Kommentare

Dieser Beitrag enthält noch keine Kommentare.

Beitrag kommentieren
Bitte alle Pflichtfelder ausfüllen!

Oder senden Sie uns eine E-Mail an SocialMedia@stiftungsfamilie.de

How to Share With Just Friends

How to share with just friends.

Posted by Facebook on Friday, December 5, 2014

Dieses Video ist in einem Facebook-Beitrag erschienen. Beitrag lesen

How to Share With Just Friends

How to share with just friends.

Posted by Facebook on Friday, December 5, 2014
2016-08-09

Kommentare

Dieser Beitrag enthält noch keine Kommentare.

Beitrag kommentieren
Bitte alle Pflichtfelder ausfüllen!

Oder senden Sie uns eine E-Mail an SocialMedia@stiftungsfamilie.de

Facebook

Gestaltet den Einblick selbst mit! Veränderte …

2016-07-20

Gestaltet den Einblick selbst mit!
Veränderte Blickrichtung vermittelt neue Eindrücke

In unseren BSW-Hotels und Ferienwohnanlagen ist das Motto: ankommen, wohlfühlen und genießen.

Aber was passiert eigentlich genau tagtäglich hinter den Kulissen eines Ferienhotels, wie wird ein reibungsloser Ablauf garantiert und wie geht es in der Küche kurz vor den Mahlzeiten zu?
In der kommenden Woche haben wir die Gelegenheit, uns einen Eindruck von den Abläufen, der Organisation und den unvorhersehbaren Kleinigkeiten des täglichen Gastronomiebetriebes zu machen. Wir blicken einmal genauer hinter die Kulissen des Wald- und Sporthotel Festenburg, das mitten in Deutschlands nördlichstem Mittelgebirge eingebettet liegt, und lernen den dortigen Hotelleiter Fredy Morgenroth näher kennen.
Habt ihr Fragen an ihn? Gibt es etwas, das ihr zu diesem Thema wissen möchtet? Wir freuen uns über Euren Wissensdrang und nehmen gerne viele Fragen mit in den Harz.

– stiftungbsw

Kommentare

Dieser Beitrag enthält noch keine Kommentare.

Beitrag kommentieren
Bitte alle Pflichtfelder ausfüllen!

Oder senden Sie uns eine E-Mail an SocialMedia@stiftungsfamilie.de

Facebook

EM-Spezial

2016-06-10

Ein EM-Spezial präsentiert Frédy Morgenroth vom BSW-Wald- und Sporthotel Festenburg

– stiftungbswferienwelt

Kommentare

Dieser Beitrag enthält noch keine Kommentare.

Beitrag kommentieren
Bitte alle Pflichtfelder ausfüllen!

Oder senden Sie uns eine E-Mail an SocialMedia@stiftungsfamilie.de

Facebook

Transdev Bikertreffen

2016-06-06

Das Transdev Bikertreffen fand vom 02.-05.06.2016 in der BSW-Ferienwohnanlage Brockenblick statt.

– stiftungbswferienwelt

Kommentare

Dieser Beitrag enthält noch keine Kommentare.

Beitrag kommentieren
Bitte alle Pflichtfelder ausfüllen!

Oder senden Sie uns eine E-Mail an SocialMedia@stiftungsfamilie.de

Kleiner Helfer mit großer Wirkung

Wer kennt sie nicht: Haltegriffe, die insbesondere in Sanitäranlagen eingebaut werden? Ob in öffentlichen Einrichtungen, bei Freunden oder Verwandten, überall begegnen sie einem.…

Lesen

Kleiner Helfer mit großer Wirkung

2016-06-02

Wer kennt sie nicht: Haltegriffe, die insbesondere in Sanitäranlagen eingebaut werden?

Ob in öffentlichen Einrichtungen, bei Freunden oder Verwandten, überall begegnen sie einem. Der Grund hierfür ist ganz offensichtlich: Haltegriffe sind im Alltag sehr nützlich und unterstützen in zahlreichen Lebenslagen.

Denn ganz egal ob durch Verletzung, den natürlichen Alterungsprozess oder einfach weil es einem ein Stück Sicherheit vermittelt, eine unsichere Mobilität ist in unseren Ferieneinrichtungen keine Einschränkung in der persönlichen Bewegungsfreiheit.
In einer solchen Situation sind Haltegriffe eine gute Option. Sie geben Schutz beim längeren Stehen, unterstützt beim Hinsetzen, beim Aufstehen oder beim Baden und vermitteln Sicherheit in der Dusche.

Montieren ohne Aufwand

dusche_3-600x734-q92

Viele dieser Griffe lassen sich heute ohne Bohren montieren und sind damit flexibel einsetzbar. Dies ist ein enormer Vorteil für unsere Ferieneinrichtungen.

Was einige unserer Gäste nicht wissen: an den Rezeptionen der BSW-Ferienhotels können jederzeit diese Halteelemente ausgeliehen werden. Wenden Sie sich gerne an die Mitarbeiter vor Ort und empfinden Sie für die Dauer Ihres Aufenthalts die Sicherheit, die für Sie wichtig ist.

Liebe Gäste, wir hoffen mit diesem Thema konnten wir Ihnen wieder ein Stück Mehrwert vermitteln und verbleiben bis zum nächsten Mal!

Ihre Online-Redaktion

Kommentare

Dieser Beitrag enthält noch keine Kommentare.

Beitrag kommentieren
Bitte alle Pflichtfelder ausfüllen!

Oder senden Sie uns eine E-Mail an SocialMedia@stiftungsfamilie.de

Ihre Meinung ist unser Antrieb

Was hat ihnen gefallen, an welchen Stellen gibt es Anregungen hinsichtlich Veränderungen oder offene Fragen? Mit den Feedbackbögen aus den Ferieneinrichtungen erhalten wir von unseren…

Lesen

Ihre Meinung ist unser Antrieb

2016-05-18

Was hat ihnen gefallen, an welchen Stellen gibt es Anregungen hinsichtlich Veränderungen oder offene Fragen?

Mit den Feedbackbögen aus den Ferieneinrichtungen erhalten wir von unseren Gästen eine unmittelbare Rückmeldung zu deren Aufenthalt.
Viele nützliche wie hilfreiche Informationen konnten auf diesem Weg schon gezielt bearbeitet werden. Manchmal erhalten wir natürlich auch lustige und kuriose Rückmeldungen. Diese sind nicht immer ganz ernst gemeint und bringen uns beim Durchlesen durchaus auch mal zum Lachen.

Ein bunter Strauß an Meinungen trägt dazu bei, dass die Ferieneinrichtungen einem lebendigen Wandel unterliegen.

Wir möchten an dieser Stelle nun mehrfach gestellte Fragen, Rückmeldungen und Anregungen aufgreifen, bei denen wir feststellen konnten, dass sie viele unserer Gäste beschäftigen. Ein häufig erwähnter Hinweis ist das Fehlen von Kühlschränken in den Hotelzimmern. Hauptargument unserer Gäste ist es, dass kühl zu lagernde Medikamente nicht entsprechend vorgehalten werden können.

In unseren Ferienhotels stehen ausreichend Möglichkeiten zur Verfügung, solche sensiblen Präparate ordnungsgemäß zu verwahren. Niemand muss sich an dieser Stelle mit einem Kompromiss zufrieden geben. Wer für seine Medikamente eine Kühlmöglichkeit benötigt, der bekommt sie.
Die Mitarbeiter vor Ort helfen bei solchen Fragen jederzeit gerne weiter. Scheuen Sie sich nicht und fragen Sie einfach bei den Kollegen an der Rezeption nach.
Eigene kleine Kühlschränke in jedem Zimmer gehen immer zulasten von Staufläche und bei der Vielzahl an Zimmern ist hier auch durchaus der Energiekosten Aspekt zu betrachten.

Liebe Gäste, Ihre Rückmeldung ist bei uns angekommen und wir hoffen, an dieser Stelle ein Stück Aufklärungsarbeit geleistet zu haben.

Bis zum nächsten Mal, Ihre Online-Redaktion

– Online Vertrieb

Kommentare

Stiftung BSW schrieb am 17.05.2017

Hallo Herr Mereien,
vielen Dank für Ihr Feedback!

Der Hauptgrund für den Ausschluss von Hunden in den Ferieneinrichtungen des BSW ist das immer häufigere Auftreten von Allergien. Hinzu kommt oftmals, dass Hunde aus hygienischen Gründen abgelehnt werden oder Gäste bzw. ihre Kinder Angst vor tatsächlichen oder vermeintlichen Gefahren haben, die von Hunden ausgehen können.

Die Zahl der bei uns eingegangenen Rückmeldungen und Beschwerden von Gästen, die jegliches Mitbringen von Haustieren in Hotels oder Ferienwohnungen für inakzeptabel halten ist zu einem Maß angewachsen, auf welches wir mit einer grundsätzlichen Entscheidung reagieren mussten.

Da entsprechend dem Grundgedanken der Stiftung und ihrer Ferieneinrichtungen der Mensch als Nutzer sozialer Leistungen im Mittelpunkt steht, war die Entscheidung im Sinne der überwiegenden Mehrheit der BSW-Förderer leider unabdingbar.

Wir hoffen auf Ihr Verständnis und würden uns freuen, wenn wir Sie auch weiterhin als Gast in unseren Ferieneinrichtungen begrüßen dürfen.

Ihre Stiftung BSW

Wilfried Mereien schrieb am 16.05.2017

Hallo, in immer mehr Hotels, sogar Hotels der gehobenen Klasse mit 4 und mehr Sternen , können Hunde , zum Teil auf Anfrage, mitgebracht werden. Warum steht BSW nur Festenberg für Hundebesitzer zur Verfügung.
Ich könnte mir vorstellen das es viele BSW Förderer gibt die gerne mit Hund verreisen würden und auch in BSW Hotels oder Feriewohnungen.

Mit freundlichen Grüßen

Wilfried Mereien

Beitrag kommentieren
Bitte alle Pflichtfelder ausfüllen!

Oder senden Sie uns eine E-Mail an SocialMedia@stiftungsfamilie.de

Facebook

Meer geht immer!

2016-02-19

Meer geht immer!
Das dachte sich auch Heike Israel und leitet seit letztem Jahr das BSW-Ferienhotel "Alter Bahnhof" in Prerow. Dafür zog sie extra vom Oberharz an die Ostsee.

– stiftungbswferienwelt

Kommentare

Dieser Beitrag enthält noch keine Kommentare.

Beitrag kommentieren
Bitte alle Pflichtfelder ausfüllen!

Oder senden Sie uns eine E-Mail an SocialMedia@stiftungsfamilie.de

Facebook

Villa Dürkopp

2016-01-29

Ein interessanter Artikel über das BSW-Hotel "Villa Dürkopp", erschienen im "Salzstreuner".

– stiftungbswferienwelt

Kommentare

Dieser Beitrag enthält noch keine Kommentare.

Beitrag kommentieren
Bitte alle Pflichtfelder ausfüllen!

Oder senden Sie uns eine E-Mail an SocialMedia@stiftungsfamilie.de

Facebook

Schnee in Festenburg

2016-01-21

Endlich Schnee! Aktuell in unserem Wald-und Sporthotel Festenburg im Oberharz. Übrigens mit 100% Weiterempfehlung auf holidaycheck (https://goo.gl/zmu7ok).

– stiftungbswferienwelt

Kommentare

Dieser Beitrag enthält noch keine Kommentare.

Beitrag kommentieren
Bitte alle Pflichtfelder ausfüllen!

Oder senden Sie uns eine E-Mail an SocialMedia@stiftungsfamilie.de

Facebook

Modernisierung Inselhotel Rote Erde

2016-01-20

Ob man von hier oben wohl die Handwerker sieht?
Seit 11. Januar ist das Inselhotel Rote Erde wegen umfangreicher Modernisierungsmaßnahmen geschlossen. Alle Gästezimmer erhalten neue
Bodenbeläge, neue Möbel und Türen, im Restaurant wird eine Be- und Entlüftungsanlage installiert und ein Blockheizkraftwerk
entsteht. Ihr dürft gespannt sein.

– stiftungbswferienwelt

Kommentare

Dieser Beitrag enthält noch keine Kommentare.

Beitrag kommentieren
Bitte alle Pflichtfelder ausfüllen!

Oder senden Sie uns eine E-Mail an SocialMedia@stiftungsfamilie.de

Facebook

Familienfreizeiten

2016-01-14

Sommer - Sonne - Spaß
Unsere Familienexklusivreisen bieten Euch unvergessliche Tage für die Sommerferien mit Kind(ern):
10.-17.07.2016 im Wald-und Sporthotel Festenburg im Harz
20.-27.07.2016 im Erlebnishotel Am Kurgarten im Schwarzwald
Fordert die Prospekte an bei stefanie.gruber@bsw24.de

– stiftungbswferienwelt

Kommentare

Dieser Beitrag enthält noch keine Kommentare.

Beitrag kommentieren
Bitte alle Pflichtfelder ausfüllen!

Oder senden Sie uns eine E-Mail an SocialMedia@stiftungsfamilie.de

Facebook

Urlaub ohne Grenzen

2016-01-04

Urlaub ohne Grenzen - und das mit höchstem Komfort.
Wer einmal eine Schiffsreise gemacht hat, weiß um die besonderen Vorzüge dieser Art des Reisens. Für all diejenigen, welche bereits vom „Kreuzfahrt-Virus“ infiziert sind, aber auch für alle Erstfahrer, haben wir im Januar eine tolle Aktion mit TUI CRUISES!
Mehr Information gibt es hier: http://www.atctouristic.de/tui-cruises-aktionsmonat-januar-2016.html

– stiftungbswferienwelt

Kommentare

Dieser Beitrag enthält noch keine Kommentare.

Beitrag kommentieren
Bitte alle Pflichtfelder ausfüllen!

Oder senden Sie uns eine E-Mail an SocialMedia@stiftungsfamilie.de

Facebook

Unser druckfrischer, neuer Katalog "ReiseWelt 2016" erwartet Sie mit einer ganz besonderen Auswahl

2015-12-15

Unser druckfrischer, neuer Katalog "ReiseWelt 2016" erwartet Sie mit einer ganz besonderen Auswahl unserer beliebtesten Hotels und Ferienwohnung im In- und Ausland. Freuen Sie sich auf ausgewählte Objekte am Meer oder in den Bergen. Selbstverständlich haben wir auch wieder attraktive Städtereisen in unserem Programm - gerne buchen wir auch Musical-Karten, Stadtrundfahrten oder Eintrittskarten für Sie. Gleich Katalog bestellen!
http://www.atctouristic.de/katalogbestellung.html

– stiftungbswferienwelt

Kommentare

Dieser Beitrag enthält noch keine Kommentare.

Beitrag kommentieren
Bitte alle Pflichtfelder ausfüllen!

Oder senden Sie uns eine E-Mail an SocialMedia@stiftungsfamilie.de

Facebook

Der Ausblick vom Balkon des BSW-Inselhotels Rote

2015-11-23

Der Ausblick vom Balkon des BSW-Inselhotels Rote Erde auf Borkum.
Eine traumhafte Aufnahme
„heart“-Emoticon

Danke an Torsten Dachwitz Fotografie.

– stiftungbswferienwelt

Kommentare

Dieser Beitrag enthält noch keine Kommentare.

Beitrag kommentieren
Bitte alle Pflichtfelder ausfüllen!

Oder senden Sie uns eine E-Mail an SocialMedia@stiftungsfamilie.de