„Indien war für uns ein wundervolles Abenteuer.“

2017-08-16

Susanne und Ulrich Romahn waren auf BSW-Exklusiv-Reise in Indien

Reisen ist das liebste Hobby von Susanne und Ulrich Romahn aus dem südhessischen Alsbach-Hähnlein. Wann immer es geht, sind der DB Vertrieb-Mitarbeiter und seine Frau auf Achse. Im Februar 2017 haben die beiden an einer BSW-Exklusiv-Reise nach Indien teilgenommen. Elf Tage lang erkundeten sie den Norden des Subkontinents auf der Rundreise namens „Rajasthan und das Goldene Dreieck“. Dabei besuchten sie berühmte Sehenswürdigkeiten wie das Taj Mahal, den Palast der Winde und das Amber Fort, erkundeten Delhi, Jaipur und Barathpur bei Stadtrundfahrten und unternahmen Ausflüge nach Agra und Pushkar.
Auf BSW-Talk erzählen sie von interessanten Begegnungen, ungewöhnlichen Einblicken und jeder Menge Überraschungen.

2017-08_reisebericht_romahn_1-600x399-q92

„Wir haben schon oft Urlaub im Ausland gemacht. Dabei waren wir aber meistens auf eigene Faust unterwegs. Auf einer organisierten Gruppenreise waren wir vorher noch nicht – die BSW-Exklusiv-Reise war gewissermaßen ein Experiment für uns. Wir hatten, ehrlich gesagt, nicht gedacht, dass das randvolle Programm in elf Tagen überhaupt machbar ist. Schließlich kann man nicht alles hundertprozentig planen, vor allem nicht in Indien. Aber wir waren bereit, uns überraschen zu lassen und die Überraschung war sehr positiv.

Schon die Reiseunterlagen von BSW-Touristik haben uns beeindruckt: Das Infomaterial war gut zusammengestellt, übersichtlich und hat uns gut vorbereitet – zum Beispiel bei den Fragen, was unbedingt in unser Gepäck gehört, und ob wir uns noch gegen irgendwelche Krankheiten impfen lassen müssen. Sogar ein Reiseführer über Nordindien war dabei, der uns richtig Lust machte, loszufahren.

Als es dann endlich losging, merkten wir schnell: Das BSW hatte alles wirklich gut organisiert.

Die Reisezeit war perfekt, es war trocken und noch nicht zu heiß. Die Hotels waren schön und komfortabel – und schon bei der Auswahl des Essens hatte unser Reiseleiter Hans-Dieter Müller darauf geachtet, dass man etwas über die kulturelle Vielfalt des Landes erfährt. Die Mitreisenden konnte das BSW zwar nicht geplant haben, aber auch die waren sehr angenehm.

Die Reisegruppe verteilte sich auf zwei Busse mit je einem einheimischen Reiseführer, bei denen man spürte, wie wichtig es ihnen war, uns Touristen ihre Heimat näher zu bringen. Sie sprachen fast perfekt Deutsch und informierten uns immer gut und auf unterhaltsame Art. Dabei erfuhren wir einerseits viel über die Sehenswürdigkeiten, aber auch über kulturelle Besonderheiten, historische und religiöse Hintergründe und die politische Situation. Auch längere Busfahrten waren daher nie langweilig.

2017-08_reisebericht_romahn_2-600x903-q92

Außerdem kannten sich die Reiseführer vor Ort prima aus. Das merkte man vor allem dann, wenn etwas mal nicht pünktlich klappte, was in Indien keine Seltenheit ist. Einmal mussten wir zum Beispiel etwas Zeit überbrücken und da führten sie uns in einen Tempel, wo gerade eine Zeremonie stattfand – ganz ungestellt und authentisch. Es war ein einmaliges Erlebnis, das sicher nicht vielen Touristen vergönnt ist.

Zum Taj Mahal, dem Wahrzeichen Indiens, fuhren wir sehr früh morgens. So waren wir vor dem Massenansturm da und konnten das Mausoleum bei angenehmen Temperaturen genießen. Außerdem ist der Taj Mahal aus sehr hellem Stein gefertigt, der in der gleißenden Mittagssonne stark blendet. Daher lassen sich Fotos morgens auch viel besser machen. Das alles haben die Reiseplaner vom BSW berücksichtigt – und das lohnte sich. Sogar Kleidungstipps haben wir bekommen: Wer Beige oder Weiß trägt, ist auf Fotos vor dem Taj Mahal kaum zu erkennen, daher soll man lieber dunkle oder bunte Kleidung tragen.

Die großen Sehenswürdigkeiten waren natürlich beeindruckend, aber wir wollten auch Land und Leute kennen lernen und einen Blick hinter die touristischen Kulissen werfen. Auch in dem Punkt war die BSW-Exklusiv-Reise unschlagbar. Ein Erlebnis war besonders schön: Unser Reiseführer schlug vor, uns in ein Dorf in der Nähe zu führen. Dort merkte man zwar, dass die Einheimischen nicht zum ersten Mal mit Touristen in Berührung kamen, aber sicher nicht regelmäßig. Viele wollten unbedingt Selfies mit uns Touristen machen – plötzlich waren wir die Attraktion! Wir besuchten dort auch eine kleine Schule. Man erlaubte uns, ein wenig den Unterricht zu beobachten. Die Kinder schauten sehr neugierig und schienen sich über unseren Besuch richtig zu freuen. Zum Abschied sangen sie für uns sogar noch die indische Nationalhymne. Das war ein ganz toller Moment.

Dass auf den vielen Ausflügen keiner verloren ging, ist auch der geschickten Planung und Vorbereitung durch den Reiseleiter zu verdanken. Er erzählte uns, dass er die ganze Route vorab schon bereist hat, um alles persönlich in Augenschein zu nehmen. Das zahlte sich aus, zum Beispiel beim Gang über verschiedene Basare in Jaipur. Damit wir die Farbenpracht der Blumen und Stoffe und die intensiven Gerüche der Gewürze erleben konnten und uns trotzdem im Gewimmel nicht verloren, gingen wir im Gänsemarsch auf einer vorher geplanten Route über den Markt, immer hinter unserem indischen Guide Rakesh Sharma her. Zeit für Souvenirs gab es später noch, und auch das war sorgfältig durchdacht. Dazu fuhren wir zu einem kleinen genossenschaftlich geführten Markt, auf dem Einheimische ihre Produkte verkauften, die sie selbst in Handarbeit herstellen und deren Erlös auch ihnen direkt zugutekam. Hier konnten wir mit gutem Gewissen etwas kaufen.

2017-08_reisebericht_romahn_5-600x903-q92

Indien war für uns ein wundervolles Abenteuer, bei dem wir uns stets sicher und gut aufgehoben fühlten. Alles in allem können wir nur sagen: Wer den perfekten Urlaub mit netten Leuten sucht, sollte eine BSW-Exklusiv-Reise machen. Das Reiseprogramm war so angelegt, dass wir ganz ohne Stress unheimlich viel sehen und erleben konnten – wir hätten sicher doppelt so viel Zeit gebraucht, wenn wir das alles individuell versucht hätten. Wir werden auf jeden Fall wieder mit dem BSW in Urlaub fahren und freuen uns jetzt schon darauf.“

Buchen Sie jetzt Ihre BSW-Exklusiv-Reise

Erleben Sie zum Beispiel den Zauber von Mexiko oder erkunden Sie Frankreich auf einer Seine-Flusskreuzfahrt. Eine Übersicht der Reisen finden Sie unter https://www.bsw-touristik.de/bsw-exklusiv-reisen.html.

Verpassen Sie keine Angebote mit dem Newsletter von BSW-Touristik „Ich will Urlaub!“ – hier geht’s zum Abo