Sondereinsatz auf Usedom

2017-11-29

Wetterchaos, Zugausfälle, Umleitungen – manchmal kommt alles auf einmal. So geschah es auch einer Seniorengruppe der Eisenbahn- und Verkehrsgewerkschaft (EVG) aus Sachsen-Anhalt bei der Anreise zu ihrem Bildungsseminar im BSW-Ferienhotel Ahlbeck Anfang Oktober.

Das Sturmtief „Xavier“ wütete über der Nordhälfte Deutschlands, als die Seminarteilnehmer sich in Sachsen-Anhalt auf den Weg nach Usedom machten. Nach und nach legte der Sturm immer mehr Bahnstrecken lahm, sodass auch die Züge, in denen die EVG-Senioren reisten, umgeleitet wurden, verspätet waren und die Gewerkschafter ihre Anschlusszüge nicht erreichten. Zum Glück musste niemand am Bahnhof übernachten. Alle erreichten noch ihr Ziel, jedoch manche erst sehr spät am Abend – müde, erschöpft und vor allem: hungrig.

Echte Solidarität – ein Markenzeichen des BSW

Jetzt konnten die Mitarbeiter des BSW-Hotels zeigen, was echte Solidarität bedeutet. Spontan organisierte sich das Personal an der Rezeption, in der Küche und im Service, damit auch der letzte Hotelgast noch satt wurde und sein Zimmer beziehen konnte. Bis 23 Uhr dauerte die Sonderschicht, für die alle Seminarteilnehmer noch heute sehr dankbar sind.

„Unser besonderer Dank gilt Frau Flemming von der Rezeption, die alles organisierte und auch nach 21 Uhr die Gäste empfing, die Zimmerbelegung und Verpflegung sicherstellte“, sagt Walter Jürgens, Sprecher des Landesverbands Sachsen-Anhalt der EVG-Senioren.