„Wir können viel mehr mit unseren Kindern unternehmen.“

2017-02-03

BSW-Elternnetzwerke im Porträt

Beruf und Familie unter einen Hut zu bekommen, ist nicht einfach. Doch viele Eltern, die im Bahnbereich beschäftigt sind, sind sehr engagiert und möchten sich gerne mit anderen Eltern austauschen, die in einer ähnlichen Situation sind. Sie möchten ihre Erfahrungen mit anderen teilen, einander helfen, sich Rat holen oder einfach mal einen gemeinsamen Ausflug machen. Unsere Elternnetzwerke sind genau dafür da. Drei engagierte Elternteile aus unseren Netzwerken in Maintal und Köln stellen wir Ihnen hier vor.

Petra Romeiß ist Mutter zweier Kinder im Alter von acht und drei Jahren, arbeitet in Frankfurt am Main bei DB Fernverkehr und wohnt mit ihrer Familie in Maintal-Wachenbuchen. Im dortigen Kindergarten trifft sich das Elternnetzwerk, das sie Ende 2013 gegründet hat.
„Angefangen hat das alles bei der Arbeit – als loser Austausch unter Kollegen, die auch kleine Kinder hatten“, erinnert sich die Mutter. „Einer der Kollegen wusste, dass das BSW Elternnetzwerke unterstützt. Ich hatte sofort Lust, so etwas auf die Beine zu stellen. Und so kam alles ins Rollen. Bei den ersten Schritten hat uns eine Mitarbeiterin vom BSW begleitet. Inzwischen ist es aber ein richtiger Selbstläufer.“

2016-05_wir_koennen_viel_mehr_mit_unseren_kindern_koeln_kinder-400x400-q92

Wenig Aufwand – großer Nutzen
Jeden ersten Donnerstag im Monat treffen sich die acht Familien mit insgesamt 13 Kindern des Maintaler Netzwerks. Seit einiger Zeit teilt sich die Gründerin die Organisation mit Elvira Henze, die in Frankfurt bei DB Regio tätig ist und ein achtjähriges Kind hat. „Toll finde ich, dass wir unser Netzwerk ganz frei gestalten können. Wir entscheiden selbst, ob wir Ausflüge machen wollen und wohin oder welche Themen uns gerade wichtig sind“, stellt sie fest. „Und man bekommt viel mehr vom Netzwerk zurück als man investiert.“
Bei den Treffen spielen die Kinder miteinander, während die Eltern sich austauschen, Freundschaften pflegen, sich gegenseitig beraten und unterstützen. Für Petra Romeiß ist das ein besonders wichtiger Aspekt: „Ich bin ein Mensch, der gerne netzwerkt und Kontakte pflegt. Unsere Treffen sind daher für mich echte Qualitätszeit.“
Zudem planen die Eltern gemeinsame Aktivitäten, zum Beispiel Ausflüge ins Lego- oder Playmobil-Land. „Etwa sechs Mal im Jahr sind wir zusammen auf Achse. Mit dem Elternnetzwerk können wir viel mehr mit unseren Kindern unternehmen als ohne“, betont Petra Romeiß, und Elvira Henze ergänzt: „Das liegt auch an der finanziellen Unterstützung durch das BSW. Nicht alle Familien können sich die Eintrittsgelder und Fahrtkosten so häufig leisten.“

2016-05_wir_koennen_viel_mehr_mit_unseren_kindern_maintal_playmobilland-600x300-q92

Freundschaften entstehen
Auch in Köln gibt es ein Elternnetzwerk. Gegründet hat es Nancy Doppelfeld, die bei DB Fernverkehr arbeitet. Sie findet dabei besonders interessant, Menschen aus dem gesamten Bahnbereich kennen zu lernen. „Um die acht Kinder zwischen drei Monaten und sechs Jahren sind mit ihren Eltern bei uns im Netzwerk und jeder kann etwas beitragen: Manche können zum Beispiel Tipps zum Umgang mit Schichtdienst geben, andere kennen sich mit Elternzeitregelungen aus.“
Die Kölner Eltern treffen sich einmal im Monat, meist sonntags. Beim Osterbasteln, bei Besuchen im Kölner Zoo oder im Erlebniszoo Gelsenkirchen seien so echte Freundschaften entstanden, erzählt Nancy Doppelfeld und schmunzelt: „Nach und nach testen wir jetzt beim gemeinsamen Brunchen die Kindertauglichkeit und die Spielecken der Kölner Restaurants.“

Wenn Sie auch Lust haben, ein Elternnetzwerk zu gründen oder einem beizutreten, dann melden Sie sich bei uns!
Wir unterstützen Sie dabei sowohl finanziell als auch organisatorisch. Wir helfen bei der Suche von geeigneten Räumlichkeiten für die Treffen, begleiten Sie die erste Zeit und geben Tipps zur Gestaltung des Elternnetzwerks. Und auch nach der Gründung stehen wir Ihnen selbstverständlich als Ansprechpartner zur Verfügung.
Informationen erhalten Sie bei unserem Team Kinderbetreuung unter der E-Mail-Adresse kinderbetreuung@bsw24.de